Freitag, 29. Januar 2016

PMD Mikrodermabrasion


Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch gerne ein Gerät vorstellen, bei dem ich mich riesig gefreut habe, dass ich es testen darf!

Mikrodermabrasion ist der ein oder anderen von euch vielleicht schon ein Begriff. Meist vermutlich eher von der Kosmetikerin, aber vielleicht auch schon von zu Hause, denn das Gerät, das ich euch heute zeigen möchte, kann man ganz leicht zu Hause anwenden.




Was ist Mikrodermabrasion eigentlich?
Bei der Mikrodermabrasion werden abgestorbene Partikel der obere Hautschicht, der Epidermes, kontrolliert mittels Vakuum und Schleifkristallen (in meinem Fall ein kleines Peelingblättchen) abgetragen und fördert so die Regeneration der Haut. Das ganze funktioniert ohne chemische Wirkstoffe, rein mechanisch!
Bei regelmäßiger Anwendung sollen Falten, Narben, Pigmentflecken, große Poren, Unreinheiten und Dehnungsstreifen verringert werden.


Kosmetikerin vs. Home-Behandlung
Bei mir im Umkreis kostet eine Behandlung im Studio zwischen 60 und 70€. 4-6 Anwendungen werden für ein sichbares Ergebnis meist benötigt. Das Mikrodermabrasionsset von PMD, das es ab dem 4.2. bei QVC geben wird ( >>HIER<< könnt ihr euch das Produkt schonmal im Video anschauen, vielleicht ist die ganze Anwendung dann auch etwas besser verständlich!), kostet 166€. Sprich, nach etwas mehr als zwei Anwendungen hat sich das Gerät bereits amortisiert.


!WICHTIG!
Nach der Mikrodermabrasion IMMER Sonnenschutz verwenden, da die Haut danach sehr empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung ist!




Das Gerät kommt mit unterschiedlichen 'Schleifblättchen', eine Übungsplatte, eine für sensible Haut, eine für normale Haut und eine recht grobe Platte (für z.B. Verhornungen). Diese Varianten gibt es dann in zwei unterschiedlichen Größen, die eine für kleinere Stellen und das Gesicht, die andere für Dehnungsstreifen etc. am Körper um großflächiger arbeiten zu können!





Hier seht ihr mal den Größenvergleich der kleinen und großen Platten!




Die Platten werden einfach aufgesetzt, dann kommt dieser Plastikdeckel darauf. Zwischen dem Abschluss des Deckels und der Schleifplatte ist etwas Platz, denn hier entsteht das Vakuum.




Die Schleifplatten könnt ihr übrigens auch in Sets bei QVC nachkaufen, passend für das Gerät, denn irgendwann müssen diese natürlich auch mal ausgewechselt werden :)




Das Gerät sollte einmal die Woche angewendet werden, nach 4-6 Anwendungen soll man erste Ergebnisse sehen. Ich habe das Gerät bisher zwei Mal benutzt, sehe noch keine Unterschiede (ich werde euch berichten), habe aber deutlich gemerkt wie weich die Haut nach der Anwendung ist und wie gut Cremes und Seren hinterher einziehen.

Ihr solltet zu Beginn übrigens wirklich mal 1-2 Minuten mit der 'Probeplatte' üben, denn am Anfang muss man sich erst einmal an das Vakuum gewöhnen! Versucht man es direkt mit den normalen Platten, passiert nicht wirklich etwas, im Zweifelsfall habt ihr einen roten Fleck im Gesicht :D
Man setzt das Gerät auf die Haut, strafft diese etwas und sieht das Gerät über die Haut. Hebt ihr dieses wieder von der Haut weg, macht es 'plop'.
Nach kurzer Probezeit ist die Anwendung wirklich einfach und nach 5 Minuten ist man mit der Behandlung im Gesicht bereits fertig!


Was haltet ihr von solchen Geräten? Habt ihr Mikrodermabrasion vielleicht schonmal bei der Kosmetikerin ausprobiert?

Denise<3



Kommentare:

  1. Ich hab die Anfrage abgelehnt, weil meine Haut eigentlich ganz gut ist, aber auch empfindlich. Und bei mir tun halt so Reinigungsbürsten schon im Gesicht weh, da habe ich mir gedacht, dass das bei mir dann auch nichts wäre ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde diese Art der Geräte echt interessant. Das wäre momentan vermutlich sogar wasfür meine Haut , da sie zur Zeit "spinnt" :)
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne diese Technik noch nicht aber gerade deswegen war dein Bericht echt spannend. Ich bin gespannt, was du berichtest, wenn noch einige Wochen vergangen sind. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare ♥

Falls ihr Fragen habt, schaut doch später nochmal vorbei. Ich beantworte sie dann hier in den Kommentaren.

Spam, unsachliche Kommentare und Beleidigungen behalte ich mir aber vor zu löschen!