Sonntag, 2. September 2012

Welches Buch ist Pflicht?

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich mal eine Frage an euch und hoffe auf ein paar Vorschläge :)
Ich bin ein riesiger Bücherfan und lese wirklich gerne, wenn es sich nicht gerade um Unilektüre handelt :)
Ich liebe es in Büchereien und Bibliotheken zu stöbern und mag den Geruch alter Bücher sehr gerne (weiß jemand was ich meine?! :D).
Meine Frage an euch...

WELCHE BÜCHER SIND EURER MEINUNG NACH PFLICHTLEKTÜREN?

Damit meine ich nicht unbedingt Bücher wie Harry Potter, Die Tribute von Panem oder ähnliches (obwohl ich diese Bücher auch wirklich super finde!), sondern eher Bücher wie Die Physiker, Krieg und Frieden, Robinson Crusoe....

Welche könnt ihr empfehlen oder gehören für euch schon zur Allgemeinbildung? :)

Denise<3

Kommentare:

  1. Der Schimmelreiter von Theodor Storm & Der Verdacht von Dürrenmatt.

    Hab ich in der Schule geliebt, wobei Der Verdacht schon ein wirklich heftiges Buch ist...

    Sollte dir aber jemand Effie Briest andrehen wollen - lauf, lauf, lauf:D

    LG!

    AntwortenLöschen
  2. Danke schön, Dürrenmatt ist meistens gut! :) Ich fand die Physiker toll.
    Effie Briest musste ein Zentralabijahrgang lesen und da habe ich auch nur großes Gejammer gehört :)

    AntwortenLöschen
  3. der kleine hobbit das ist wirklich ein muss, herr der ringe ist auch toll eben das fortlaufende, aber kein muss :)
    der kleine prinz auf englisch ..
    schatten über fraterna fand ich auch toll aber dass ist schon ein fetter batzen ..

    AntwortenLöschen
  4. Hm, also ich fand Effie Briest gar nichtmal so schlecht ;-)
    Und das meine ich ernst.
    Ich lese ja alles, von historischen Büchern über Fantasy und Romanen bis zu den Klassikern. Leider hab ich meist nicht so viel Zeit und die Bücher, die gelesen werden wollen stapeln sich schon.

    Was ich finde, was man schonmal gelesen haben sollte:
    Kabale und Liebe, Romeo und Julia, The Picture of Dorian Gray, Moby Dick, Faust 1 und 2, und die Liste ist einfach lang...
    als aktuelle, zeitnahe Literatur: Bücher von Waris Dirie, die sich sehr im Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung engagiert und davon auch selbst betroffen ist. Hier finde ich auch die Verfilmung des Buches "Wüstenblume" sehr empfehlenswert. Die Bücher sind augenöffnend, dass FGM nicht nur weit weg in Afrika ausgeübt wird, sondern täglich auf direkt vor unserer Nase passieren kann.

    Es gibt wirklich viel tolle Literatur aber ich bräuchte glaube ich drei Leben um alles lesen zu können, was mich interessiert :D

    AntwortenLöschen
  5. Stolz und Vorurteil (habs auf Englisch gelesen)! Der Anfang zieht sich echt, aber wenn man einmal drin ist, ist die Story von Darcy + Elizabeth echt toll! Und Colin Firth spielt in der BBC-Verfilmung mit <3 <3 <3
    Ansonsten: Ich bin dann mal weg - von Hape Kerkeling (kein Klassiker, aber sehr empfehlenswert), Das Parfum von Patrick Süßkind, Faust und Werther von Goethe, Kabale und Liebe als Drama von Schiller, Dracula von Bram Stoker und der Untergang des Hauses Usher von Edgar Allan Poe (glaube ich :D).
    Was ich außerdem kürzlich gelesen hab: Of Mice and Men von Steinbeck (glaube das heißt auf Deutsch "Von Mäusen und Menschen, lese wegen meinem Studium fast ausschließlich Englisch), F. Scott Fitzgerald "The Great Gatsby", Sherlock Holmes, Gruselgeschichten von Edgar Allan Poe, Shakespeares Dramen und Emilia Galotti von Lessing.

    Schönen Start in die Woche wünsche ich :)

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich weiß was du meinst, wenn du vom "Duft" alter, "abgegrabbelter" Bücher redest :) Ich liebe das auch!^^
    Ansonsten, meiner bescheidenen Meinung nach, lesenswerte Bücher ("mit Anspruch"), wenn auch keine alten "Klassiker" in dem Sinne:
    "Dienstags bei Morrie" von Mitch Albom, Bücher von Paulo Coelho und Khaled Hosseini!!!
    Am besten alle auch im englischen Original, wenn du Englisch gut beherrscht, sonst könnte es eher ein kleiner Kampf mit den Vokabeln werden ;)
    Naja und "Der Hobbit" und die Bücher von Waris Dirie wurden schon erwähnt :)

    AntwortenLöschen
  7. Alte Bücher sind wirklich toll, deswegen könnte ich auch nur schwer Ebooks lesen, glaube ich. :)
    Also, für mich sind die wichtigsten Bücher: "Schuld und Sühne" von Dostojewskij, "Die Verwandlung" von Kafka, "Hundert Jahre Einsamkeit" von Márquez, "Der Fremde" von Camus und "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins" von Kundera.

    Was liest du denn momentan? :)

    Liebe Grüße, Saritschka.

    AntwortenLöschen
  8. Ohja, ich liebe Bücher. Und kann mich auch nicht von den Ausgelesenen trennen, wobei die eigentlich nur Platz wegnehmen.
    "Erörtern Sie, inwiefern die Protagonistinnen von Effie Briest und Kabale und Liebe Lämmer waren." Das war mein Abitursthema und ich habe es gehasst. Effie ist so ne hohle Nuss, dass es beim Lesen weh tut.
    Dafür fand ich Faust I gar nicht so schlecht. Hab ich mir jetzt als dicken Schinken mit Anmerkungen ins Regal gestellt. Romeo und Julia muss man nicht, kann man aber, wenn man's mag. Und ja, Bram Stokes Dracula liest sich auch nicht schlecht.

    AntwortenLöschen
  9. Die Farbe Lila! Sturmhöhe (lese ich gerade), Stolz und Vorurteil und Jane Eyre! Alle toll!

    AntwortenLöschen
  10. Stolz und Vorurteil - Jane Austen
    Drachenläufer - Khaled Hosseini
    Wüstenblume - Waris Dirie
    Hamlet, ein Mittsommernachtstraum - Shakespeare
    Die Asche meiner Mutter - Frank McCourt

    Wenn man kann, englische Bücher auch immer auf englisch Lesen! :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich lese gerne Autobiographien, deshalb kann ich dir "Alice im Hungerland" empfehlen, als Pflichtlektüre würde ich es aber nicht betiteln...

    Liebste Grüße ViktoriaSarina

    AntwortenLöschen
  12. Ich mag "Der Besuch der alten Dame" von Dürrenmatt sehr.
    Unbedingt musst du "Sturmhöhe" von Emily Bronte lesen.
    Ich liebe dieses Buch, da es leicht zu lesen ist,
    aber trotzdem einen so sehr zum Nachdenken bringt.
    "Der Vorleser" von Bernhard Schlink ist auch ein grandioses Buch!!
    Ich habe schon so viele Bücher gelesen, aber diese gehören zu meinen Lieblingen :)
    "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen solltest du dir auch einmal angucken :)

    AntwortenLöschen
  13. Also mein Favorit der klassischen Autoren ist ja Max Frisch. Als wir in der Schule "Biedermann und die Brandstifter" durchnahmen, war mir klar, dass das nicht das letzte Buch von ihm war, welches ich gelesen hatte. Andorra und Homo faber kann ich dir sehr empfehlen.

    Super ist auch "Der Vorleser" von Schlink (wurde mittlerweile auch verfilmt).

    Oh und wohl mein zweitliebster klassischer Autor: Hermann Hesse! :-) "Unterm Rad" ist total super! ;-)
    "Faust" ist ja eigentlich schon Pflicht, auch wenn es sich nicht unbedingt einfach lesen lässt :-)

    Grausig in der Schule fand ich von Thomas Mann "Der Tod in Venedig"! Da geht es um einen pädophilen schwulen alten Mann, der sich in einen "Jüngling" verliebt... ich hätt ja fast gekotzt bei dem Buch, was ich der Lehrerin auch nicht gerade verschwieg :-D Die hatte zum Glück Verständnis ;-)
    Und den "Schimmelreiter" konnte ich ja auch nicht leiden..

    Ohje, es artet aus :-D Das ist einfach ein tolles Thema meiner Meinung nach! Ich sollte wieder öfter alte Bücher lesen :-)

    Liebe Grüße
    Lupa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare ♥

Falls ihr Fragen habt, schaut doch später nochmal vorbei. Ich beantworte sie dann hier in den Kommentaren.

Spam, unsachliche Kommentare und Beleidigungen behalte ich mir aber vor zu löschen!